Der Ortsname Fettehenne
wurde im 15. Jahrhundert
das erste Mal erwähnt.

Der Name entstand durch
Lautumwandlung aus den
Worten "guter fetter Hang",
die "guter reicher Boden"
bedeuteten.

Auch heute noch, nach
500 Jahren, hat der Hang
seine Bedeutung für die
Landwirtschaft nicht
verloren.
 
Das "Hotel Fettehenne" verfügt über 50 Betten. Die Zimmer sind modern eingerichtet mit Dusche und WC, versehen mit Farb-TV und Radio.

Ein Hallenbad mit Liegewiese lädt
zum Verweilen ein.
Das Restaurant bietet eine vorzügliche Küche. Dort befindet sich auch eine Kegelbahn.

Garagen und Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.